logo9.gif (9174 Byte)Vereinsgründunglogo9.gif (9174 Byte)
[Home] [Nach oben] [Gesamtchor] [Männerchor] [Pop- & Gospelchor] [Singmüsli+Kico] [Vorstand] [Vereinsgründung] [Die Vereinsfahne]

 

Vereinsgründung des Gesangvereins Dossenbach

  

Inhaltsverzeichnis:

Gründungsmitglieder

Orginaldokument (1) Gründungsmitglieder

Orginaldokument (2) Gründungsmitglieder

Eintrag in das Vereinsregister 1873

Orginaldokument (1) Eintrag in das Vereinsregister 1873

Orginaldokument (2) Eintrag in das Vereinsregister 1873

Die Statuten aus dem Jahre 1872

Orginaldokument (1) Statuten

Orginaldokument (2) Statuten

Orginaldokument (3) Statuten

Orginaldokument (4) Statuten

Orginaldokument (5) Statuten

Erste Generalversammlung

Orginaldokument der ersten Generalversammlung

Generalversammlung 1893

Orginaldokument(1) Generalversammlung 1893

Orginaldokument(2) Generalversammlung 1893

 

 

Gründungsmitglieder

Top

Geschehen zu Dossenbach 5ther Januar 1872

Den Statuten welche dem hiesigen freiwilligen Gesangverein zu Grunde gelegt und uns, wörtlich vorgelesen und erläutert worden sind, treten wir bei und erklären uns kraft unserer Unterschriften zu Mitgliedern des hiesigen Gesangvereins.

 

1.    Wilhelm Bühler

2.    Dagobert Bühler

3.    Friedrich Grether Schreiner

4.    Friedrich August Schönauer

5.    Albert Schönauer
(Friedrich Benz)

6.    Albert Meier

7.    Karl F. Schmidt
Johannes Grether

8.    Leonhard Gentner

9.    Tobias Schär

10.Joh. Georg Schönauer

11.Friedrich Schaffner

12.Gustav Heusel

13.Friedrich Bühler ausgetreten

14.Matthias Güdemann ausgetreten

15.Johannes Gündemann ausgetreten

16.Albert Schönauer ausgetreten

17.Dagobert Haug ausgetreten

18.Leonhard Kaiser gestorben 18. Januar 1913

19.Albert Fr. Asal auswärts

20.Johanes Schär ausgeteten

 

1.    Fritz Keller

2.    Friedrich Grether

3.    Friedrich Schmidt

4.    Gentner Albert
Gentner Müller

5.    Ernst Koger pasiv Mitglied

6.    Fritz Meier Meyer
Simon Hölzle

7.     

8.    Georg Meyer
Karl Kohler

 

 

Orginaldokument (1) Gründungsmitglieder

Top

 

Top

 

 

Orginaldokument (2) Gründungsmitglieder

 

Top

 

 

Eintrag in das Vereinsregister 1873

 Top

Schopfheim, den 9. Juni 1873

 Die Gründung eines Gesangvereins

in Dossenbach betr.

 

Beschluss

 

Dem Lehrer Brauch von Dossenbach als Vorstand des dortigen Gesangvereins wurden die vorgelegten Statuten mit dem Bemerken zurückgegeben, dass man dagegen nichts zu beanstanden finde. Die beabsichtigte Benützung des Schullokals zu den Übungen des Vereins kann, da die Erfahrung wiederholt gezeigt hat, wie sehr die Reinlichkeit in solchen Schulzimmern Not dadurch leidet, nur bedingungsweise und mit Zustimmung der Grh. Kreisschulvisitatur Lörrach, welcher wir hirrüber gleichzeitig Mitteilungen machen, geschehen.

Änderungen in den Statuten und den Vorstehern sind jeweils hier anzuzeigen.

 

                                                           Großh. Bezirksamt

 

An Lehrer Brauch

                                  In Dossenbach

 

 

 

 

Orginaldokument (1) Eintrag in das Vereinsregister 1873

 Top

 

 

 

 

Orginaldokument (2) Eintrag in das Vereinsregister 1873

 Top

 

 

Die Statuten aus dem Jahre 1872

Top

Statuten

des

Gesangvereins Dossenbach

 

§ 1

Der Zweck des Vereins ist Ausbildung und Verbreitung des Gesangs, zur Erhebung und Veredlung des Geistes und Gemütes sowie zur gesellschaftlicher Unterhaltung.

 

§ 2

Mitglieder des Vereins sind diejenigen, welche bei der Versammlung am 30. Dezember 1872 sich als solche erklärt haben und auch seither Statutengemäß aufgenommen worden sind in den Verein.

 

§ 3

Die Vereinsmitglieder sind entweder Ausübende oder nicht Ausübende.

 

§ 4

Alle Mitglieder ausübende oder nicht ausübende haben gleiche Rechte am Eigentum des Vereins und üben gleiches Stimmrecht aus.

 

§ 5

Jedes Mitglied hat einen jährlichen Betrag von 2 R.M. an den Verein zu zahlen und zwar halbjährlich je 1 Mark es findet dabei Vorauszahlung statt.

 

§ 6

Die Mitglieder wählen zur Besorgung der Geschäfte des Vereins 1. einen Dirigenten 2. eine Vorstand 3. ein Schriftführer und 4. einen Rechner. Die Wahl geschieht entweder durch geheime Stimmabgabe oder durch Akklamation und es entscheidet die relative Stimmenmehrheit die Wahl gilt für ein Jahr die nach Ablauf dieser Zeit Austretenden sind wieder wählbar. Jeder der mit relativer Stimmenmehrheit gewählt wird, hat die Wahl anzunehmen, wenn er nicht triftige Gründe vorbringen kann oder bei Ablehnung zahlt er eine Buse von 2 Mark in die Vereinskasse.

 

§ 7

Der Dirigent leitet die Gesangsübungen und es wird von jedem ausübenden Mitglied verlang, dass er ihm gegenüber unbedingt Gehorsam bewart, weiter verlangt man von jedem einzelnen unbedingtes Mühegeben und Aufpassen in Singstunden und auch unbedingt das Rauchen zu unterlassen.

Der Vorstand vertritt den Verein gegen aussen und leitet seine Angelegenheiten im Innern, ihm steht das Recht zu eine Versammlung zu berufen in der er den Vorsitz führt bei Stimmengleichheit gibt seine Stimme den Ausschlag.

 

§ 8

Der Schriftführer hat bei den Versammlungen das Protokoll zu führen und die übrigen betr. geschäftlichen Arbeiten zu besorgen.

 

§ 9

Der Rechner hat die Beiträge der Mitglieder zu erheben auf Anweisungen des Vorstandes Zahlung zu leisten und jedes Jahr dem Verein Rechnung abzulegen.

 

§ 10

Die Gesangsübungen finden regelmäßig an den von den ausübenden Mitgliedern zu bestimmenden Tagen und Stunden statt, doch steht dem Vorstand das Recht zu, auch auf eine andere Zeit Gesangsübungen anzuordnen.

 

§ 11

Von den ausübenden Mitgliedern wird ein pünktliches Erscheinen zu der für Proben festgesetzten Stunden erwartet.

Wer ohne genügende Entschuldigung eine halbe Stunde zu spät kommt bezahlt eine Strafe von 10 Pf. Für jede weitere halbe Stunde 10 Pf. Mehr. Wer bei 3 aufeinander folgenden Singstunden unentschuldigt ausbleibt, soll nicht mehr als ausübendes Mitglied betrachtet werden, sondern als passiv Mitglied eintreten.

 

§ 12

Wer in den Verein aufgenommen sein will, hat dies dem Vorstande anzuzeigen welcher solches der Generalversammlung zur Stimmenabgabe vorträgt. Absolute Stimmenmehrheit entscheidet. Von einer Aufnahmetaxe wird Abstand genommen.

 

§ 13

Der freiwillige Austritt aus dem Verein kann nur gegen eine Austrittstaxe von 4 Mark geschehen. Wenn dieselbe auf die Generalversammlung erfolgen soll, so ist dies dem Vorstande schriftlich bis längstens den 31. Dezember zu melden. Das ausübende Mitglied verliert alle seine Rechte in Bezug auf den Verein und hat den verfallenen Beitrag zu bezahlen.

 

§ 14

Wird auf Ausschluss eines Mitgliedes angetragen, so entscheidet die Generalversammlung. Ein ausgeschlossenes oder getrenntes Mitglied kann niemals mehr in den Verein aufgenommen werden.

 

§ 15

Mitglied (ausübendes) des Vereins kann keiner werden der unter 17 Jahre alt ist.

§ 16

Der Verein gilt als aufgelöst, sobald die Zahl der ausübenden Mitglieder unter 4 herabgesunken ist, oder 5 Rechtsteile der ausübenden Mitglieder dafür stimmen.

 

                         Dossenbach, den 30. Dezemb. 1872

 

A.             Friedr. Brauch

 

 

 

Zusatzstatuten

 

Es ist durch Beschluss festgelegt, dass jedem Vereinsmitgliede bei Todesfall oder bei Wegzug gesungen werden soll. Auf besonderen Antrag beim Vorstand wird auch bei Hochzeit von Mitgliedern gesungen.

 

 

 

 

Orginaldokument (1) Statuten

 Top

 

Orginaldokument (2) Statuten

 

 Top

 

 

 

Orginaldokument (3) Statuten

 Top


 

Orginaldokument (4) Statuten

 Top

 

 

Orginaldokument (5) Statuten

 Top

 

Erste Generalversammlung

Top

Geschehen Dossenbach den 30 Dezember 1872

 

Protokoll

 

Obigem Datum wurde die erste Generalversammlung der Gründer des hiesigen Gesangvereins abgehalten. In derselben erklärte sich Lehrer Charl Fr. Brauch bereit, die Leitung des Vereins zu übernehmen. Die Mitglieder pflichteten den Bedingungen des Direktors sowie den durchberatenen und festgesetzten Statuten bei.

 

Die Versammlung wählte durch den Dagobert Bühler als Schriftführer und Wilhelm Bühler als Verrechner

Ferner bevollmächtigte die Versammlung den Gesangsleiter zur Beschaffung von 20 Gesangsheften.

 

          Dossenbach den 30. Dez. 1872

 

 

                                                                   CH. Fr. Brauch

 

 

 

Orginaldokument der ersten Generalversammlung

 Top

 

 

 

Generalversammlung 1893

 Top

Dossenbach 13. Januar 1893

 

Der Gesangverein dahier hält am Dienstag,

als 24. dieses Monats die jährliche Generalversammlung

und es kommt zur Verhandlung

1.     der Rechnungsabschluß

2.     Wahl des Vorstandes

3.     Sonstige Anträge

Sämtliche Mitglieder des Vereins werden hiermit aufgefordert am genannten Tage abends pünktlich 8 Uhr zu erscheinen im Vereinslokal zum Pflug.

Nichterscheinende werden statutengemäß mit 50 Pfennig bestraft.

 

                                                                                        Der Vorstand               

1.      Leonhard Kaiser

2.      Wilhelm Eiche

3.      Alfred Hug

4.      Albert Schönauer Polizei

5.      Gustav Fingerlin

6.      Albert Schönauer

7.      Eugen Schönauer

9.      Bartlin Schönauer

10.   Wilhelm Fingerlin

11.Leonhard Gentner

12. Emil Bäckert

13. Jakob Meier

14. Albert Schmidt

15. Johannes Bühler

16. Albert Keller

17. Friedrich Hauser

18. August Gentner

19. Julius Schär

20. Schönauer zum Pflug

21. Fritz Bühler Nagler

22. Friedrich Bühler

23. Altbürgermeister Albert Bühler

24. Eduard Fingerlin

25. Jeremias Steinecker

 

Der Vereinsdiener Schär hat dieses den Mitgliedern zu eröffnen und durch Unterschrift bescheinigen zu lassen.

 


 

Orginaldokument(1) Generalversammlung 1893

 Top

 

 

Orginaldokument(2) Generalversammlung 1893

Top

 

 

Top